Gabriele Schärer ist 1957 in Bern geboren und lebt heute in Bern und in Hamburg.
Seit 25 Jahren arbeitet sie als Filmregisseurin mit einem Schwerpunkt im Dokumentarfilm.
1997 machte sie den Masterabschluss „Visuelle Kommunikation“ an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg. Hier arbeitete sie zehn Jahre im Medienpädagogikzentrum. Von 1999 bis 2003 war sie Mitglied der Filmkommission der Stadt Bern. 2006 schloss sie eine didaktische Zusatzausbildung ab. Von 1999 bis 2014 war sie Dozentin im Bereich „Film – audiovisuelles Gestalten“ im Vorkurs/Propädeutikum, Bern. Viele Jahre realisierte Gabriele Schärer Beiträge für das Kulturmagazin „kulturzeit“ auf 3sat.

Maat Film Gabriele Schärer hat bisher vier Mal als Autorenproduzentin agiert.
2002 realisierte sie MAAT, ein Videoessay ( 2’05 Min. als Endloschleife). Der Kurzfilm BUSENFREUNDINNEN kam 2004 mit Frenetic Films als Vorfilm ins Kino, wo ihn 30'000 Zuschauer sahen. Der Dokumentarfilm MOI C’EST MOI – ICH BIN ICH kam 2012 und den Film ROPE OF SOLIDARITY konnte Maat Film im Herbst 2013 ins Kino bringen.


Projekte

2016 WAS BLEIBT IST DIE LIEBE Videoessay, in Entwicklung
2015 A TRANSMEDIA STORY OF HEALTH LITERACY,
transmediales Projekt in Entwicklung
2014 DEMOS, transmediales Projekt in Entwicklung
2013 ROPE OF SOLIDARITY, Dokumentarfilm 68 Min.
Produktion, Buch und Regie. www.ropeofsolidarity.ch
2012 ZERMATT CALLING, Imagefilm 14 Min.
Produktion, Buch und Regie
2011 MOI C’EST MOI – ICH BIN ICH, Kino-Dokumentarfilm 94 min
Buch, Regie, Produktion. www.moicestmoi-ichbinich.ch
2008 ERNST FEHR – ÖKONOM DER FAIRNESS, Porträt 12 Min.,
Buch und Regie. Produktion SCIENCEsuisse SRF
2004 BUSENFREUNDINNEN, Kurzspielfilm 5 Min.,
Produktion, Buch und Regie
Förderpreis der SGS, Kunstpreis des EBCC
2003 ARM TROTZ JOB, TV Dokumentarfilm 48 Min.,
Buch und Regie, Carac Film AG Bern
2002 MAAT Videoessay, 2’05 min., Buch und Regie
2001 DER WERT DER ARBEIT, Imagefilm SEV
15 Min., Container TV Bern, Buch und Regie
2001 SOTTOSOPRA, Dokumentarfilm, 35mm, 90 min,
Carac Film AG Bern, Buch und Regie
1995 UNTERWEGS, Dokumentarfilm, 16mm, 50 Min.,
Carac Film AG Bern, Buch und Regie
1994 ST. PAULI HAFENSTR. NR. 7,
Dokumentarfilm 60 Min, mpz Hamburg
1991 VERHANDELTE FRAUEN - HANDELNDE FRAUEN,
Videoessay 47 Min., mpz Hamburg
1989 VERHANDELTE FRAUEN - FRAUENHANDEL,
Videoessay 27 Min., mpz Hamburg
1987 ALLES SCHÖNE IST VERBOTEN,
Dokumentarfilm 55 Min., mpz Hamburg
1986 ZWISCHEN DACHZIEGELN UND PFLASTERSTRAND,
Dokumentarfilm 50 Min., mpz Hamburg

.

Gabriele Schärer realisiert eigene Filme und Aufträge.

 

Maat Film Gabriele Schärer
Weiermattstr. 32
3027 Bern
+41 31 372 86 26
Mobile +41 79 288 76 49
Balduinstr. 2
20359 Hamburg
+49 40 31 44 27
+49 174 312 82 95